In 11 Minuten….

… endet meine Zeit auf Parship. Die Grenze, die ich mir letztes Jahr setzte, war das Jahresabo. Und schon bald nach der Anmeldung war die Frage da: Will ich das eigentlich?

“Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single auf Parship.” Je nach Lesart ist das entweder eine schwer beschäftigte, wie gleichermaßen emotional flexible Person oder es gab im vergangenen Jahr 47781,81 verliebte Singles. Pardon – das Schaltjahr – 47912,72 Singles verliebten sich auf Parship. Also alle 11 Minuten. Tragisch, wenn es 47912,72 Singles bleiben, denn die Paarbildung ist da rein semantisch noch nicht inkludiert. Eine durchweg erfolgreiche 11-Minuten-Takt-Ausbeute ergäbe 23956,36 Paare. Wie auch immer der Erfolg dann bei den Nachkomma-Paaren aussieht.

Matchingpunkte

Streng wissenschaftlich – nach welchem System auch immer – “matched” Parship die unterschiedlichen Profile. Das System entscheidet: Wer passt zu wem – alles gemessen und skaliert mit Punkten. Die Basis: ein ellenlanger Fragenkatalog, bei dem sich möglicherweise beiderseits die eine oder andere sozial-erwünschte Antwort eingeschlichen hat.

parship1

Zwischen 72 Punkten und 120 Punkten .. vielleicht auch ein bisschen mehr. Wenn das System entschieden hat – und es entscheidet täglich – wer zu einem passt,dann gibt es Partnervorschläge. Der erste Kontakt ist so romantisch, wie eine Begegnung in der U-Bahn. Nur eben, das beide in die jeweils unterschiedliche Richtung fahren und sich nur verschwommen sehen. Gut – etwas mehr bekommt man schon zu Gesicht. Beruf, Alter, Entfernung zum Wohnort, Beziehungsstatus, Körpergröße und noch drei Adjektive. Im Angebot: gefühlvoll, humorvoll, familiär, leidenschaftlich, einfühlsam, lebhaft, lebenslustig, weltoffen, zuverlässig und einiges anderes. Was auch immer das dann in Bezug auf die jeweilige Person heißt.
Schnell wird klar: auch die Profilvollständigkeit sagt einiges aus. Zwischen 30% und 100% ist alles dabei. Gegen Ende meines Jahres auf Parship liegen gut 1100 solcher Profile auf der Parship-Halde. Viele davon ohne Foto und nach immer wiederkehrenden Mustern befüllt:
Das tue ich am liebsten in meiner Freizeit:
Lesen, Ausgehen/Freunde treffen, meinen Hobbys nachgehen
Diese Themen interessieren mich:
Tanz, Fotografie, Kunst, Musik, Kochen
Sport:
Gymnastik/Yoga
Urlaub:
Badeurlaub, Schiffsreisen, zu Hause, Städtereisen, am Meer
Musik:
Jazz/Blues
Dazu am besten kein Foto. Zusammen mit der Jobangabe “Buchhaltung, 35” reißt das nun nicht gerade vom Hocker. Und überhaupt: wann stellen wir uns in diesem Real-Life eigentlich mit:
“Hallo! Ich bin Redakteur, 36!”
“Oh, angenehm! Ich bin Zahntechnikerin 34!”
vor?

parship2

Verschwommene Bilder

Standardmäßig sind die Profilbilder erst einsehbar, wenn beide Parshipper zugestimmt haben. Das läuft meist über ein “Lächeln mit Fotofreigabe”. Doch Vorsicht: wer die Parshipaktivitäten möglichst lange Anonym halten will, sollte besser keine Bilder verwenden, die bereits im Internet kursieren. Selbst die verschwommenen Bilder können schon für Treffer via Google-Bildersuche führen.

Es macht so unendlich müde

Ähnlich, wie bei der Rammel-App Tinder stellt sich sehr bald ein gewisser Abstumpfungseffekt ein. Regelmäßig neue Partnervorschläge. Eine Liste, die abgearbeitet werden kann, wenn grad Langeweile, Zeit oder Einsamkeit da sind. Schon bald fällt kein Blick mehr auf die Profile mit nur 70 bis 80 Matchingpunkten. Nachlässig ausgefüllt, meist keine Bilder – oder eben doch Bilder, aber dann keine Reaktion auf das Lächeln und die eigene Bildfreigabe.
Je mehr Profile besucht und durchgelesen sind, desto müder werde ich. Es ist ein bisschen so, wie im Schuhladen, wenn das gesamte Regal mit der Sorte Schuhe gefüllt ist, die eigentlich in Frage käme. Doch mal ist es das Material, mal die Größe – irgendwas ist immer. Pardon – Frauen mit Schuhen zu vergleichen ist nicht nett. Im Kern soll es auch nur um die Einkaufsmentalität gehen, die sich unweigerlich einstellt. Der Unterschied zwischen shoppen bei Amazon und dem durchstöbern der Profile bei Parship ist kaum vorhanden.

Kostenpunkte

Quartalsweise rund 120 Euro – schon eine Hausmarke. Aber was tut man nicht alles. Für Frauen gibt es die sparsame Einstiegsvariante. Sie dürfen ein Profil anlegen und viel über sich preisgeben. Doch erst, wenn Geld fließt können sie auch mehr als eine Antwortnachricht versenden. Offenbar sensibel programmiert reagiert das Parship-System auf die Übermittlung von eMail-Adressen. Am kreativsten löste es eine Frau, die mir einen kryptischen Satz sendete und mich auf eine Bahnreise einlud. Die Anfangsbuchstaben der Orte ergaben dann ihre eMail-Adresse. Intelligenz macht an. Doch irgendwie wurde doch nichts draus.
Immer wieder im Angebot: Events wie Pizzabacken, Radtouren oder Wanderungen. Teils kostenpflichtig. Partnersuche kann wirklich ins Geld gehen.

Daten, Ehrlichkeit und das Internet

Schon beim Ausfüllen des Profils und den Anfangsfragen sollten Ehrlichkeit an den Tag gelegt werden. Denn spätestens, wenn die eMail oder die Handynummer den Zugang zu mehr Infos ermöglichen ist jede Fassade dahin. Oft auch schon früher. Mein Lebenslauf hat im letzten Jahr mehr als nur eine Frau überfordert oder ab einem gewissen Punkt zum spontanen Abbruch der Kommunikation gebracht. Naja – besser früh, als spät. Angesichts der letzten drei Jahre sowie der offengelegten Einsatzerkrankung habe ich da sogar in gewissem Maß Verständnis für die Flucht und wünsche Glück bei all denjenigen, deren Leichen im Keller nicht recherchierbar sind und erst im Laufe einer Beziehung zu Tage treten.

Nette Abende, Affären oder auch nicht

Nein – zu den Dates wird es keinen Passus geben. Denn das geht nur die jeweiligen Frauen und mich etwas an. Mehr als “Danke” zu jedem Treffen und jeder ausgetauschten Nachricht werde ich nicht darüber verlieren.

Verlängern

parship3

Schon seit einigen Wochen ist das Parship-Profil deaktiviert bzw. nicht mehr erreichbar. Der Effekt der immer wieder neuen Partnervorschläge, oft vergeblich abgesendeten Nachrichten oder erteilten Bildfreigaben ist auf Dauer nur Frust. Partnersuche nach Katalog oder unbewusstem “Einkaufszettel” ? Nein Danke. Liebes Parship, liebe Dating Plattformen: das war es mit uns.

Bildquellen

  • parship1: Screenshot Parship
  • parship2: Screenshot Parship
  • parship3: Screenshot Parship
  • castle-505878_1920: Pixabay