Musikvideo der Woche: Marteria – Aliens feat. Teutilla

Ein Musikvideo in den Slums von Afrika. Ist das ein Awareness-Beitrag oder bloß Instrumentalisierung?

Marteria hat den ersten deutschen Hit für das Jahr 2017 veröffentlicht und spricht damit ein äußerst wichtiges Thema an: Aliens. Im Englischen steht der Begriff nicht ausschließlich für Ausserirdische sondern auch für Einwanderer. Marteria beschäftigt sich in seinem Song also, zusammen mit dem Sänger der Beatsteaks Arnim (aka Teutilla), mit dem Thema Flüchtlinge und Ausländer. Es ist schon jetzt ein zweifelsohne starker Beitrag: “Und wenn wir dann irgendwann gehen, werden wir euch fehlen”.

Eine Textzeile im Refrain scheint jedoch recht fragwürdig: “Ich häng mit meinen Freunden, den ganzen Tag vorm Block […] pfeifen Röcken hinterher, über uns kreist das Militär”. Rapper haben ja schon immer für sich in Anspruch genommen, Realität wiederzugeben, aber ich denke bei diesem Thema hätte man bei einer solchen Reichweite ruhig etwas mehr Fingerspitzengefühl beweisen können.

Mir persönlich bereitet es bei solchen Videos, bei denen Interessierte und verständnislose Anwohner als Publikum benutzt werden, immer besonderen Spaß, die eingeflogenen Tänzer von den “echten” Menschen zu unterscheiden. Ein guter Song bleibt es trotzdem.

Roswell erscheint am 26. Mai.

Bildquellen

  • : Screenshot Musikvideo, Sony Music Entertainment