Gestreift – Die Links der Woche

Gestreift #192 – die Links der Woche

Mit dem Weihnachtsmann und einem Wetterballon verfliegen wir uns, lassen uns von einem white savior retten und dann erstmal schön zu Aldi. Unsere Links der Woche.

Unnötig komplizierte Todesarten, mal wieder ein bisschen was von Aldi, außerdem sehen immer alle Hipster gleich aus, PoC müssen immer von Weißen gerettet werden und Jack Nicholson gibt zu, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Unsere Links der der Woche.

Irgendwo zwischen MacGyver und einem besonders eigenartigem Sherlock Holmes-Fall: In Florida täuschte ein Mann einen Mord an sich vor und benutzte dazu eine Schusswaffe und einen Wetterballon.

Aldi hat die Art, wie wir einkaufen gründlich verändert – der Guardian zeichnet den Aldi-Effekt in Großbritannien von der ersten Eröffnung eines Geschäfts 1990 bis heute nach.

Hollywood liebt die Figur des white savior – des Weißen also, der in einem Film PoC verteidigt, weil die es offenbar selbst nicht können. Der Erzähltopos steht nach einem Oscar für Green Book wieder in der Kritik.

Kann man sich nicht ausdenken: Ein Mann beschwerte sich, weil zu einem Artikel mit dem Tenor “Alle Hipster sehen gleich aus” zur Illustration in Bild von ihm verwendet wurde. Nur: Es war nicht er. Nur ein Bart-und-Mütze-Hipster, der ihm sehr ähnlich sah.

Ach ja, und den Weihnachtsmann gibt es nicht. Aber Jack Nicholson erklärt, warum wir ihn brauchen.

Bildquellen

  • Gestreift – Die Links der Woche: Alex Schröder