Gestreift – Die Links der Woche

Gestreift # 208 – Die Links der Woche

Fake News, Michael Schanze, die Grenzen der Identitätspolitik und ein riesiger Gong. Die Links der Woche!

Utopie, Zynismus oder moralischer Totalitarismus? 1, 2 oder 3? Ob du wirklich richtig stehst, merkst du wenn das Licht angeht! Unsere Links der Woche mit gegenwärtigen Problemstellungen in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Identitätspolitik, der Kampf um Anerkennung von benachteiligten Gruppen – alles eine gute Sache. Die Philosophin Svenja Flaßpöhler macht sich in einem Interview mit der taz Gedanken darüber, wann der Kampf für Toleranz zu militanter Intoleranz wird.

Michael Schanz hat sich jahrelang als Moderator von 1, 2 oder 3 und Kinderquatsch mit Michael hervorgetan. Der Tagesspiegel interviewt den Musiker, Schauspieler und Moderator in einem langen, ausführlichen Stück – mit einigen faszinierenden Passagen.

Neon Genesis Evangelion, für viele Menschen die Einstiegsdroge in Anime und genredefinierendes Meisterwerk, ist jetzt auf Netflix. Grund genug für eine wahre Flut von Artikeln zu der Serie. Der New Yorker macht sich Gedanken darüber, sie sie unser Verhältnis zu Maschinen neu verhandelt hat. Achso, und falls ihr nie verstanden habt, worum genau es eigentlich geht: Evangelion – Explained.

Alles Bots, alles Fake News, alles Trolle: Das Netz entwickelt sich zusehends zu einer “low-trust-society”. Und die nimmt autoritäre Regenten meist mit offenen Armen auf. Die Wired analysiert, was das für Auswirkungen hat – und wie wir nicht zu Online-Zynikern werden.

Falls ihr übrigens der Meinung seid, dass die Werbealgorithmen euch zu gut kennen – schaut mal bei Track This vorbei. Die Seite öffnet in eurem Browser 100 Tabs, die dazu gedacht sind, Tracker gehörig zu verwirren. Ihr könnt euch sogar aussuchen, wer ihr für die Tracker sein wollt: Hypebeast, Reich, Prepper oder Influencer.

Ach ja, und so spielt mal einen gigantischen Gong (und: Nein, es geht nicht darum, einfach nur draufzukloppen):

Bildquellen

  • Gestreift – Die Links der Woche: Alex Schröder