Rant der Stunde: Wap Bap wo bleibt die Sister*hood?

Dürfen Frauen blond sein und mit Luftballons spielen? Dürfen wir rosa nur ironisch tragen? Die Reaktionen auf Bibis Lied „How it is“ werfen die Frage nach unserem feministischen Selbstverständnis auf.

Bibi H.. Kenn ich nicht. Keine Ahnung. Bis sie einen Song macht, gleich mit Video dazu, und meine Facebook-Timeline mir dieses Video zuhauf entgegenwirft.

In dieser meiner persönlichen Timeline wird das Video ausschließlich geteilt von: Männern. Irgendein zynischer Kommentar dazu, und das wird weggeliked, heißa.

Ok, geschenkt, kann man machen. Wer schlecht gemachte Musik mit einem schlecht gemachten Video und ohne Inhalt in den Äther pustet, muss wohl mit Spott rechnen.

Aber wie, das ist die Frage. Denn der Witz über dieses Video ist halt heruntergebrochen: haha, ist die dumm.

Für mich hört sich der Witz etwas anders an: Haha, da ist eine junge Frau, von der Männer* erwarten, dass sie banal und gutaussehend bleibt, und wenn sie das ist, machen andere Männer* sich über sie lustig. It’s funny cause it’s true. Rofl.

Ich muss zugeben, ich konnte zunächst nicht wirklich greifen, was mich so daran ärgert, dass sich in meinem Umfeld derart überschwänglich über dieses Video lustig gemacht wird. Es bietet dazu ja wirklich Anlass.

Dass es um das ‘Wie’ geht, um ein zugrundeliegendes Bewertungsmuster, für Dinge, die Frauen* tun, fiel mir erst auf, als mir die Persiflage von Carolin Kebekus unterkam.

 

Da wird nämlich deutlich: wenn frau* etwas produziert und in die Welt setzt, geht es nicht nur um die Qualität dessen, sondern es wird auch immer gleich persönlich.

Ist die Qualität gut, ist das eine außerordentlich besondere Leistung (weil sie ja eine Frau* ist; vielleicht hat sie sogar etwas qualitativ Gutes in die Welt gesetzt OBWOHL sie ‘hässlich’ oder ‘hübsch’ ist – voll krass).
Ist die Qualität schlecht, liegt das sicherlich auch an ihrem Aussehen und daran, ob sie Luftballons mag oder die Farbe Rosa, und selbstverständlich an ihrer Dummheit.

Warum wird zum Beispiel auf Grundlage eines Songs, in dem es überhaupt nicht mal im Ansatz um politische Themen geht, davon ausgegangen, dass Bibi H. absolut keine Ahnung von Politik hat, dass „Terror, Krieg und Flüchtlinge“ ihr „egal“ seien und sie nicht mal ein Kreuz malen kann?

Wie geht das denn, dass man ein Ding nimmt, das eine Frau* macht und ihr dann eine komplett andere Sache vorwirft, die damit nichts zu tun hat?

Und warum fällt das niemandem auf?

Es ist ein bisschen, wie früher mit den Eltern auf so All-inclusive-TUI-Familienurlaub: Da kommen die Animateur*innen bei deiner Ankunft mit albernen Blumenkränzen; und selbst, wenn du dich in der Lobby erfolgreich drunter wegduckst, wird dir später jemand an der Bar oder am Buffet einen verpassen; du wirst am Ende einen Blumenkranz um den Hals haben, es ist unvermeidbar.

Wenn Frauen* Dinge tun, dann kommen Leute aus allen Ecken: Hey, du hast dieses Ding getan, lass mich dir diesen Blumenkranz umlegen, der absolut nichts mit diesem Ding zu tun hat, damit alle dich in diesem Blumenkranz sehen, wie du dieses Ding getan hast, und fortan nur noch über den Blumenkranz sprechen.

Und hier wird mir klar, was es für mich bedeutet, wenn ich zulasse, dass Menschen sich auf so eine Art über Bibi H.’s Musik lustig machen.

Ich komme in die Situation, dass ich, obwohl ich sie vor diesem Video nicht kannte und mich auch wirklich nicht für sie interessiere, sagen muss:
LASST BIBI H . IN RUHE!

Aus ganz egoistischem Grund: weil ich selber die Option haben möchte, Dinge in schlechter Qualität in die Welt zu setzen, damit dann deren Qualität und nicht mein Aussehen oder mein vermeintlicher IQ bewertet werden.

Weil ich will, dass alle Frauen* diese Möglichkeit haben.

Fakt ist, dass Bibi, wenn sie versuchen würde, politisch zu sein, von einer anderen Seite genauso auf die Schnauze bekäme.

Und selbst wenn sie Angela Merkel hieße, wäre ihr Outfit bisweilen wichtiger, als das, was sie sagt.

Frauen* bekommen mal das Denken verboten und mal den Körper.

Wenn ich mich irgendwo als (intersektionale) Feministin bezeichne und politische Ambitionen habe, wird mir gesagt, dass ich hässlich bin und wenn ich mich schminke und mir ein rosa Kleid anziehe, dann wird mir Dummheit unterstellt.

Wenn wir* uns also mal für eins entscheiden – Außen oder Innen, dann wird einfach das Thema gewechselt?! Unfair. Echt.

Als ob diese Dinge irgendwie miteinander in Zusammenhang stünden. Das muss doch nun wirklich nicht so oft gesagt werden. (Who am i kidding. Muss es wohl.)

Als ob frau* verpflichtet wäre, beides in angemessenen Relationen und Portiönchen abzuliefern.

Damn, we just can’t win.

Carolin Kebekus, du bezeichnest dich doch auch als Feministin, hab ich mal gelesen.

Carolin Kebekus, Sister, wo ist die Sister*hood?

In deinem Video bedienst du dich eines Mechanismus’, der  Frauen* auf die bloße äußere Erscheinung reduziert und sich dann darüber lustig macht, wenn da nix drin steckt.

Ich brauche den Feminismus, und ich brauche die Sister*hood, und wenn ich sehe, wie Frauen mit so einem männlichen* Habitus andere Frauen diskreditieren, wie meine männlichen Freunde das in meiner Facebook-Timeline tun, dann werde ich auf einmal ganz klein und frage mich:

Machen sich meine Freund*innen genauso über mich lustig wenn ich mit Luftballons spiele?

Denken sie, ich trage Rosa immer ironisch? (Ich mag Rosa. Rosa ist nicht immer ein Statement. Rosa ist eine Farbe.)

Denken sie, ich werde ab jetzt und auf ewig nur noch Dinge mit Inhalt tun und sagen?

Wenn Feminismus für mich nicht bedeutet, dass ich belanglose Musik machen und durch ein Schloss voller Luftballons springen darf, wenn mir danach ist, dann ist das doch kacke.

Wenn Feminismus das nicht auch für Bibi H. bedeutet, dann betrifft mich das ebenso.

In diesem Sinne ist Bibi H. jetzt meine Sister. Wir werden vermutlich keine Freundinnen und uns niemals gemeinsam ihre Musik anhören, aber darum geht es nicht.

Es geht darum, dass wir selbst entscheiden, ob und welche Blumenkränze wir tragen wollen.

Das ist mir sehr wichtig.

Carolin. Bibi. Sisters.

 

Bildquellen

  • bibi_header02: https://www.youtube.com/watch?v=NazoZbFo8ak&t=76s