Ein Zebra es ist gestreift für die Links der Woche

Gestreift #27 – Die Links der Woche

In Gestreift stellt eine(r) unserer Autorinnen oder Autoren Links vor, die sie oder er in dieser Woche als bemerkenswert empfand. Diesmal kuratiert Jan Fischer die Sammlung der Links der Woche.

Jede Woche kuratiert eine(r) unserer Autorinnen die Links der Woche – persönliche Fundstücke, lieb gewonnene Links, beeindruckende Texte. Diese Woche ist Jan Fischer an der Reihe.

1.Das wichtigste zuerst: mit dem 1. Januar sind, wie jedes Jahr, viele Werke in die Gemeinfreiheit bzw. die Public Domain übergegangen, unter anderem auch Mein Kampf. Weltweit wird das mit vielen Public Domain Day-Feiern gefeiert. Einen kleinen Überblick zu Werken, die jetzt frei genutzt werden können, gibt es hier.

2.Die CIA ist im Besitz einer Sammlung abstrakter Gemälde, die der Organisation in den 1980er Jahren geschenkt wurden. Es gibt kaum Informationen darüber, welche Gemälde das genau sind und wie genau sie aussehen. Die CIA lässt aus Gründen, niemand so genau versteht, wenig über die Gemälde nach außen dringen. Die Künstlerin Johanna Barron kratzt gerade jedes Stück Information, das sie über diese Gemälde bekommen kann, zusammen und malt sie, so gut es geht, ab.

3.Stephan Porombka schreibt in der ZEIT über die “Artisten des Gelegentlichen” und ihre Kunst der Spontanität.

4.Der Autor und Journalist Jim Ruland darüber, wie es es sich anfühlt, die Autobiographien fremder Menschen zu schreiben.

5.Neues Jahr, neue X-Akten. Am 24. und 25. Januar feiert Akte X mit X-Files Re-Opened ein Comeback. Vorweg hat der Sender Fox schonmal ein zwanzigminütiges Behind-the-Scenes-Video gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=UgRUzEdPfHA

Bildquellen

  • Ein Zebra es ist gestreift für die Links der Woche: Merlin Schumacher