Ein Zebra es ist gestreift für die Links der Woche

Gestreift #51 – Die Links der Woche

Unsere Links der Woche sind diesmal eine emotionale Achterbahnfahrt. Also macht euch auf was gefasst.

Der Anschlag von Orlando treibt viele gerade um. Einerseits wegen der nicht abreißenden Waffengewalt in den USA, und den fehlenden Konsequenzen, andererseits wegen der Gewalt gegen Homosexuelle. Gerade in Deutschland ließ der Umgang damit zu wünschen übrig findet Johannes Kram vom Nollendorfblog. Er sagt jetzt sind die Heteros auch mal dran.

Wo wir beim Thema sind: Endlich könnt ihr mit eurem Gedenken und euren Gebeten was für Opfer von Waffengewalt tun. Dank Thoughts and Prayer – The Game

Musikalische Genres sind eine Sache über die es sich schlecht streiten lässt. Es gibt derer viele und die Übergänge sind fließend. Every Noise at Once versucht mit eine Karte die aus Spotify-Daten generiert wird Genres zu sortieren und in Relation zu setzen. Warum “Kids Party” neben “Norwegian HipHop” steht müsst ihr für euch entscheiden.

In den Niederlanden gibt es im Moment eine Diskussion über Suizid. Also nicht über Sterbehilfe für todkranke die einem leidvollen Sterben entgehen wollen, sondern gesunde Menschen die schlicht sterben möchten. Nun gibt es dort einen Gesetzesentwurf der die “Letzte-Wille-Pille” legalisieren könnte.

Gerade im Streifzug-Podcast wird momentan viel über Comic-Verfilmungen geredet, was hauptsächlich am großen Marvel-Universum liegt, das fleißig, Sommer um Sommer, weiterrollt. Wenn ihr einen Überblick über die ganzen Helden des Marvel Cinematic Universe braucht empfehlen wir euch diese schönene Info-Grafiken.

Die Festung Europa ist ein Schlagwort das bei vielen Bauchgrimmen verursacht. Das selbsterklärt offene und freie Europa ist das nur nach Innen. Die Außengrenzen sind alles andere als offen. 15 Years Fortress Europe hat alle Tode von Flüchtlingen gesammelt und visualisiert das Sterben in Europa über 15 Jahre.

The Day the Clown Cried ist ein Film über einen Zirkusclown in einem Konzentrationslager. Gedreht wurde der Film von Jerry Lewis. Darin spielt er die Hauptrolle. Den Film hat Lewis immer unter Verschluss gehalten, denn er war mit dem Ergebnis unzufrieden. Und die Leute die den Film gesehen haben waren mindestens irritiert. Jetzt ist ein halbstündiger Zusammenschnitt im Internet aufgetaucht.

Vor 25 Jahren traten in Johnny Carsons Tonight Show Bill Cosby und Morrissey auf. Morrissey und seine Fans haben die ganze Show ruiniert. Aber lest selbst…

Wollt ihr mal wieder so richtig Verarscht werden? So vollends von einer Marketing-Kampagne über den Leisten gezogen werden? Dann empfehlen wir VOSS.

Bildquellen

  • Ein Zebra es ist gestreift für die Links der Woche: Merlin Schumacher