Gestreift – Die Links der Woche

Gestreift #89 – Die Links der Woche

Haben wir wirklich so viel Schulden bei der NATO? Was macht die Handtaschen-Designerin da? Wie sah eine typische Farm in Utah 1942 aus? Und feiern Antideutsche wirklich Sexpartys? Die Antworten haben die Links der Woche!

Wir steigen gleich ein: Die Zeit hat sich den Antideutschen angenommen. Das sind Menschen die sich für einen bedingungslose Solidarität mit Israel aussprechen und in der Existenz von Deutschland und westlichen Ländern eine Bedrohung für Israel. Zeit Autor Mohamed Amjahid wirft in “Ga Ga Land” einen Blick auf diese Gruppe. Kritik auf seinen Artikel folgte auf dem Fuße: Die Ruhrbarone kritisierten Amjahid für seine Suche nach “Antideutschen Sexpartys”

Die US-Grenzschutzbehörden nehmen Einwanderern bei Festnahmen ihr gesamtes Hab und Gut. Es kommt danach auf den Müll. Tom Kiefer war Hausmeister bei der Behörde und hat ein Fotoprojekt aus den beschlagnahmten Gegenständen gemacht.

Angela Merkel hat endlich Donald Trump besucht. Der nachfolgende Tweet fasst die Absurdität des Besuchs wohl gut zusammen:

Nachdem Merkel wieder weg war hatte Donald Trump Zeit zum Twittern. Er behauptete, dass Deutschland der NATO Unsummen Geld schuldet. Das stimmt so nicht, wie die Washington Post feststellt.

20 Wege Europa aufzuteilen.

Eine Reise in die Vergangenheit des amerikanischen Farm-Lebens ist jetzt möglich. Die Uni Yale stellt jetzt 170.000 Bilder zur Verfügung die von der Farm Security Administration and Office of War Information zwischen 1935 und 1945 gemacht wurden.

Bildquellen

  • Gestreift – Die Links der Woche: Alex Schröder