Gestreift – Die Links der Woche

Gestreift #98 – Die Links der Woche

Globale Ästhetiken, digitales Häschensterben, die Kraft von Schallwellen und und und. Und. Unsere Links der Woche.

Unsere Links der Woche – heute haben wir Geschichten in schön, traurig, lustig, alles dazwischen. Also: Wieder für jeden was dabei, und überhaupt: Das Beste der Woche. Und der 80er, 90er und von heute.

Unsere Geschichte der Woche ist allerdings My Family’s Slave von Alex Tizon im Atlantic. Darin erzählt er die Geschichte einer Frau, die sein Großvater seiner Mutter schenkte – und die ihn und seinen Bruder aufgezogen hat. Ohne Bezahlung, nur, weil sie verschenkt worden war. Genau: Tizons Familie hatte eine Sklavin, mitten in den USA. Warum das zwar ein schöner Text ist, aber warum ein schöner Text lange nicht reicht schreibt Anthony Smith auf mic.com. 

Dass unsere Welt längst eine Science-Fiction Welt ist haben wir ja schon lange gewusst. Hier, zum Beispiel, werden Schallwellen benutzt, um Dinge fliegen zu lassen.

Und, wo wir gerade dabei sind: Hier eine 22minütige Version des des ersten Star Trek-Films zur Musik von Tron: Legacy. Genau, das war der Daft Punk-Soundtrack.

Und weil in Science-Fiction-Welten Utopie und Dystopie dicht beinander liegen, sterben gerade die digitalen Häschen, die die Firma Ozimal für Second Life hergestellt hat. Warum? Weil Sie nur bestimmtes, DRM-geschütztes Futter essen. Dass es wegen eines Rechtsstreites nicht mehr gibt.

Und weil das Silicon Valley sowieso oft einfach mal böse ist ohne böse sein zu wollen hier ein schöner Essay namens Welcome to Airspace darüber, wie gerade eine neue globale, aber langweilige Ästhetik entsteht.

“It’s easy to see how social media shapes our interactions on the internet, through web browsers, feeds, and apps. Yet technology is also shaping the physical world, influencing the places we go and how we behave in areas of our lives that didn’t heretofore seem so digital. Think of the traffic app Waze rerouting cars in Los Angeles and disrupting otherwise quiet neighborhoods; Airbnb parachuting groups of international tourists into residential communities; Instagram spreading IRL lifestyle memes; or Foursquare sending traveling businessmen to the same cafe over and over again.

We could call this strange geography created by technology “AirSpace.” It’s the realm of coffee shops, bars, startup offices, and co-live / work spaces that share the same hallmarks everywhere you go: a profusion of symbols of comfort and quality, at least to a certain connoisseurial mindset. Minimalist furniture. Craft beer and avocado toast. Reclaimed wood. Industrial lighting. Cortados. Fast internet.”

Und übrigens: Kritisiert doch Donald Trump wegen seiner politischen Inhalte, nicht wegen seiner kleinen Hände. Warum? Wird in diesem Video erklärt.

Bildquellen

  • Gestreift – Die Links der Woche: Alex Schröder